Tag 14: Franschoek & Stellenbosch

Ach, was für eine Wohltat in das andere Zimmer umziehen zu können. Die Nacht war sehr ruhig und das ausgiebige Frühstück im Hotel auch sehr gut. Tulbagh Hotel, einfach empfehlenswert! Weiter ging es nach Franschoek, durch ein nicht funktionierendes Navi landeten wir im falschen Winedistrict, aber egal – La Motte wurde somit kennen gelernt und auch das naheliegende Anthonij Rupert, welches durch MCC hervorstach!Anschließend, nachdem der MCC geflossen war, ging es zu unserer Unterkunft Lovanne Wine Estate, etwas Außerhalb von Stellenbosch. Wie jedes Jahr, wurden wir herzlich in Empfang genommen und eine Flasche Wein gab es oben drauf 🙂 – wohin nur mit all den Weinen, mitnehmen dürfen wir nichts mehr…. Unseren Abend ließen wir im Restaurant De Volkskombuis ausklingen, bei leckerem Steak und zur Abwechslung mal Cola, Wein ging nach dem Tastings heute nicht mehr ?Somit sag ich wieder, gute Nacht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.