Tag 05: Fort Namutoni

Gegen 10 verließen wir die Etosha Mokuti Lodge und passierten kurz danach das Lindquist Gate im Etosha Nationalpark.

Nach 12 KM Fahrt erreichten wir das Fort Namutoni, wo wir gleich unser Zimmer beziehen konnten. Sehr geräumiges, kleines BushChalet, mit großem Bad! Da wir heute extreme 38 Grad haben, ist das Chalet entsprechend aufgeheizt und die Klima brachte leider kaum Abkühlung, auch noch 6 Stunden Abwesenheit nicht

Dann ging es zur Etosha Pfanne, bei extremer Hitze aber sonnigen Aussichten. Tierwelt war bis dahin eigentlich sehr mau, unser normales Problem, zu viel Wasser vorhanden, Tiere sind nicht an den Hotspots. Bei Zebras und Springböcken… juheee….

Wir kehrten dann für 5 Minuten zurück nach Namotine und fuhren die östliche Tour, welche dann die tollen Tiere hervorbrachten: Zebras , Gnus, Nashörner , Giraffen , Springböcke, Oryxe, Warzenschweine, Flamigos und Vögel . Es war einfach Traumhaft, so nah die Tiere zu sehen.

Nach dieser Tour wieder in Namutoni angekommen, ruhen wir uns erst einmal aus, bevor es um 19:30 auf Nachtsafari geht, mit einem Tourguides. Nachts darf man anders das Camp nicht verlassen!

Einfach ein gelungener Tag, morgen gehts zum nächsten Camp Okaukuejo, Richtung des östlichen Ausganges von Etosha, das Anderson Gate.

One Response to “Tag 05: Fort Namutoni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.