Tag 09+10: Sossusvlei

Einer der längsten Tagesetappen lag heute vor uns, auch Dir Strassenverhältnisse ließen zu wünschen übrig. Aber wir wollen nicht jammern, wir hatten ja für diesen Fall extra den 4×4 Antrieb!

Wir erreichten die Sossus Dune Lodge bei knappen 37 Grad, bezogen unsere wirklich tolle Hütte, nur leider ohne Klimaanlage, da die Wände aus Zeltplane war. Sehr schön, aber leider viel zu heiss. Es wurde eine schlaflose Nacht.

Am Tag 10 ging es dann gegen 10 Uhr in den Namib Naukluft Parc, zur Sossusvlei. Die Temperaturen stiegen auf 43 Grad, und wir wanderten in die Death Vlei. Ein atemberaubendes Naturschauspiel einer Salzpfanne umgeben von Sanddünen und abgestorbenen Bäumen auf der Fläche. Anschließend ging es noch mit dem 4×4 Car zur Sossusvlei, was nichts anderes als eine platte Salzfläche, aber ohne die abgestorbenen Bäume.

Danach ging es zurück in die Lodge, wo es bei 43 Grad keine Klimaanlage gab und es unerträglich war. Eine kurze Abkühlung in den Pool brachte nur kurz Erfrischung. Es begann zu Gewittern und zu Regnen. Dies führte dazu, dass die Luftfeuchtigkeit hochfuhr und es noch extremer wurde. Nach einem WARMEN Dinner, ging es in den Bungalow. Gegen 23.30 kam ein Gewitter auf und brachte endlich die gewünschte Abkühlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.